Jahresumsatz

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Normen und Richtlinien zu Jahresumsatz

DIN 1960 [2016-09]Der öffentliche Auftraggeber kann Unternehmen nur die in den Nummern 1 bis 3 genannten Anforderungen an die Teilnahme auferlegen. 1. Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur B...

Baunachrichten zu Jahresumsatz

Aufträge im Bauhauptgewerbe um 4,4 % gestiegen - 02.03.2012 Das Statistische Bundesamt meldet für das Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 4,4% gestiegene Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe...
02.03.2012 Das Statistische Bundesamt meldet für das Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 4,4% gestiegene Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe...
Keine Baukalkulation ohne Finanzplan - 04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...
04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...
07.03.2016 Der Jahresumsatz im deutschen Garten- und Landschaftsbau ist auch 2015 wieder gestiegen - dies geht aus der Jahresstatistik des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hervor. Demnach erwirt­schaften die Betriebe einen Jahresumsatz von rund 7,14 Mrd. Euro.

Begriffs-Erläuterungen zu Jahresumsatz

Auf Grundlage des Bürokratieentlastungsgesetzes (vom 28. Juli 2015 in BGBl. I Nr. 32, S. 1400) wird künftig der Meldeumfang zu verschiedenen einzelnen Statistikgesetzen reduziert. Das bringt vor alle ...
Die Bausaison wird durch die monatlichen Anteile der hergestellten Bauleistungen bzw. des Umsatzes am Jahresumsatz charakterisiert. Sie schwanken im Bauunternehmen dem Umfang nach in den einzelnen Mo ...
Die Umsatzrendite ist eine Erfolgsgröße bzw. Rentabilitätskennzahl . Sie kann mit verschiedenen Ausgangsgrößen und Aussagen bestimmt werden, so beispielsweise als Aussage aus dem Verhältnis von (mit...
Bei der Eigenkapitalquote wird das Eigenkapital (aus Passivseite der Bilanz) ins Verhältnis zum Gesamtkapital gesetzt. Sie liegt in der Bauwirtschaft durchschnittlich bei ca. 10 % bis 18 % und ist da ...
Unter Factoring versteht man den Ankauf von Forderungen aus Leistungen durch einen Factor (Factoring-Gesellschaft) als Vertragspartner z. B. des Bauunternehmens.Der Factor verpflichtet sich im Vert ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK