Nachprüfungsbehörden

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Nachprüfungsbehörden

Bei EU-weiten Ausschreibungen bei Erreichen der Schwellenwerte nach § 21 EU im Abschnitt 2 sowie auch bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen Baumaßnahmen nach § 21 VS im Abschnitt 3 der VOB/A sind in den Vergabebekanntmachungen und Vergabeunterlagen die Nachprüfungsbehörden mit Anschrift anzugeben. An diese Stellen können sich die Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung wenden, wenn ihrer Meinung nach Verstöße gegen die Vergabebestimmungen vorliegen.
Bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich spricht die VOB/A in § 21 im Abschnitt 1 von Nachprüfungsstellen, die ebenfalls mit Anschrift in den Vergabebekanntmachungen und Vergabeunterlagen nach § 8 VOB/A anzugeben sind.

Normen und Richtlinien zu Nachprüfungsbehörden

DIN 1960 [2016-09]In der Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen ist die Nachprüfungsbehörde mit Anschrift anzugeben, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen...
DIN 1960 [2016-09]Änderungen Abschnitt 1 Basisparagraphen Bauleistungen Grundsätze Arten der Vergabe Zulässigkeitsvoraussetzungen Ablauf der Verfahren Vertragsarten Rahmenvereinbarungen Vergabe nach...
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen

Begriffs-Erläuterungen zu Nachprüfungsbehörden

Bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich sind in der Vergabebekanntmachung und den Vergabeunterlagen die Nachprüfungsstellen gemäß § 21 im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A...

Verwandte Suchbegriffe zu Nachprüfungsbehörden


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK