IFC-Datei

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baunachrichten zu IFC-Datei

Skizzier-Assistent zum Kalkulieren aus Zeichnungen per IFC-Datei -DBD-KostenKalkül ist nunmehr 10 Jahre alt. Damit werden Leistungen und Kosten graphisch ermittelt. Die Kalkulationslogik erfolgt durch eine modellbasierte Umwandlung von Skizzen und Zeichnungen in ein räumliches Bauteilgefüge nach der BIM-Technologie. Das grafisch Bildhafte wird über ein Bauwerksmodell semantisch mit einer Vielzahl von Mengen- und Wert-Gerüsten verkettet, woraus verursachungsgerecht die Bauleistungen und Kosten abgeleitet werden. Diese objektorientierte Kalkulation hat mich seinerzeit so fasziniert, dass ich dies in der „Ballade der Dynamischen BauDaten“ von 2008 wie folgt ausdrückte:
DBD-KostenKalkül ist nunmehr 10 Jahre alt. Damit werden Leistungen und Kosten graphisch ermittelt. Die Kalkulationslogik erfolgt durch eine modellbasierte Umwandlung von Skizzen und Zeichnungen in ein räumliches Bauteilgefüge nach der BIM-Technologie. Das grafisch Bildhafte wird über ein Bauwerksmodell semantisch mit einer Vielzahl von Mengen- und Wert-Gerüsten verkettet, woraus verursachungsgerecht die Bauleistungen und Kosten abgeleitet werden. Diese objektorientierte Kalkulation hat mich seinerzeit so fasziniert, dass ich dies in der „Ballade der Dynamischen BauDaten“ von 2008 wie folgt ausdrückte:
Plug-in für Autodesk Revit®: BIM gemäß DIN SPEC 91400 - 04.04.2015 Neu: Über ein Plug-in der Firma f:data kann in der bekannten Bauplanungssoftware Autodesk Revit® nun DBD-BIM genutz werden...
04.04.2015 Neu: Über ein Plug-in der Firma f:data kann in der bekannten Bauplanungssoftware Autodesk Revit® nun DBD-BIM genutz werden...
Der BIM Fluss verbindet die Software- und Datenlandschaften am Bauwerk -Panta rhei: „Alles fließt“. Keiner steigt „zweimal in denselben Fluss“ und ebenso gleichen sich weder Bauprojekte noch bauliche Anlagen. Die Lehre vom Fluss offenbart den „ewigen Wandel“ und die „Einheit der Dinge“. So auch die zwischen Fluss und Landschaft von der Quelle bis zur Mündung. Und im Lebenszyklus eines Projektes oder Bauwerkes ist das BIM-Modell der Fluss, der die Software- und Datenlandschaften von Planen, Bauen und Betreiben verbindet.
Panta rhei: „Alles fließt“. Keiner steigt „zweimal in denselben Fluss“ und ebenso gleichen sich weder Bauprojekte noch bauliche Anlagen. Die Lehre vom Fluss offenbart den „ewigen Wandel“ und die „Einheit der Dinge“. So auch die zwischen Fluss und Landschaft von der Quelle bis zur Mündung. Und im Lebenszyklus eines Projektes oder Bauwerkes ist das BIM-Modell der Fluss, der die Software- und Datenlandschaften von Planen, Bauen und Betreiben verbindet.
Der Raum ist Alles – vom Planen bis zum Betreiben -Im Mittelpunkt der Architektur stehen Raum und Form. Der gebaute Raum ist ein Raumgefüge. Räume sollen in Schönheit miteinander funktionieren. Optimiert nach den funktionellen Anforderungen und den Regeln der Technik. Die räumlichen Zusammenhänge werden maßstäblich in virtuellen Gebäudemodellen deutlich. Sie sind der Ausdruck und das Spiegelbild des Raumkonzeptes. Verborgen hinter den sichtbaren Bauteilen und ihren Beziehungen, welche die Räume entstehen lassen.
Im Mittelpunkt der Architektur stehen Raum und Form. Der gebaute Raum ist ein Raumgefüge. Räume sollen in Schönheit miteinander funktionieren. Optimiert nach den funktionellen Anforderungen und den Regeln der Technik. Die räumlichen Zusammenhänge werden maßstäblich in virtuellen Gebäudemodellen deutlich. Sie sind der Ausdruck und das Spiegelbild des Raumkonzeptes. Verborgen hinter den sichtbaren Bauteilen und ihren Beziehungen, welche die Räume entstehen lassen.
Raumstrukturen und Bauteile sind das zentrale Thema von BIM und Raumbuch -Bauwerke setzen sich aus Bauteilen zusammen und dabei entstehen Räume. Raumstrukturen und Bauteile bilden eine Einheit. Die „Dualität von Raum und Hülle“. Gebaut wird die Hülle und genutzt wird der Raum. Der gebaute Raum wird im Raumbuch beschrieben. Eine Charakteristik der Räume im fertigen Zustand und im Zusammenhang mit dem Bauwerk als Ganzes. Die Räume werden darin mit ihren Eigenschaften und ihrer Ausstattung aufgelistet. Und die Raumeigenschaften leiten sich aus der Beschaffenheit seiner Hülle in Form von Bauteilen ab.
Bauwerke setzen sich aus Bauteilen zusammen und dabei entstehen Räume. Raumstrukturen und Bauteile bilden eine Einheit. Die „Dualität von Raum und Hülle“. Gebaut wird die Hülle und genutzt wird der Raum. Der gebaute Raum wird im Raumbuch beschrieben. Eine Charakteristik der Räume im fertigen Zustand und im Zusammenhang mit dem Bauwerk als Ganzes. Die Räume werden darin mit ihren Eigenschaften und ihrer Ausstattung aufgelistet. Und die Raumeigenschaften leiten sich aus der Beschaffenheit seiner Hülle in Form von Bauteilen ab.

Begriffs-Erläuterungen zu IFC-Datei

Der "BIM-LV-Container" nach DIN SPEC 91350 ist eine spezifische Ausprägung des Multimodell-Containers und entspricht dem unter https://github.com/BuildingSMART/MMC veröffentlichten Multimodell-Schema ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK